Soziale Netzwerke

Facebook bekommt Konkurrenz - Google Plus, die neue Marktmacht?

  • Social Media Marketing

Ein „+1“ Button ist neuerdings neben den Suchergebnissen des Suchmaschinengiganten Google zu finden, Ähnlichkeiten mit dem „gefällt mir“ Button von Facebook sind deutlich zu erkennen. Google hat nicht lang gewartet und eine eigene soziale Netzwerkplattform entwickelt. Google Plus  erhielt von den Testern der Beta-Version hauptsächlich gute Kritiken und ist mit Facebook konkurrenzfähig. Google Plus bietet seinen Benutzter genau das was Facebook ihnen vorenthält, nämlich Einfachheit.

Google versucht Facebooks Dominanz zu dämmen und mischt den Markt auf mit Google Plus – dem benutzerfreundlichen Netzwerk

Einfache, leicht verständliche Strukturen ist die Maßnahme von Google Plus alle Zielgruppen weitläufig zu erreichen. Neben den jungen Teenagern, werden den Silver Surfern soziale Netzwerke schmackhaft gemacht, so dass sicher gestellt wird, dass keine Zielgruppe vergessen wird.

Facebook vs. Google Plus – Komplexität gegen Simplizität

Mit den Freunden in Kontakt bleiben und gleichzeitig berufliche Kontakte pflegen, das ist das Hauptinteresse eines gewöhnlichen Social Media Users. Soziale Netzwerke sprießen wie Pilze aus jeder Ecke des virtuellen Internetbodens. Facebook hat sich in den letzten Jahren zu der wichtigsten Social Media Größe etabliert und herrscht alleinig an der obersten Spitze. Google hat nun gute Chancen auf diesem Social Media Hype aufzusteigen und hiervon zu profitieren. Die Arbeitsprozesse auf der Facebook Seite sind teilweise mühsam, ein Klick reicht häufig nicht aus, um eine Funktion richtig nutzten zu können. Teilweise müssen mehrere Arbeitsschritte erfolgen bis das gewünschte Ergebnis Früchte trägt. Viele Internetnutzer scheitern an der Komplexität der Facebook Seite. Diese Komplexität nutzt nun Google für sich aus, bietet mit Google Plus eine eigene Version eines sozialen Netzwerks und möchte potenzielle Nutzer mit zahlreichen, gut ausgearbeiteten Diensten ködern.

Google Plus Funktionen – Benutzerfreundlichkeit statt Originalität

Circles sind die Google Plus Freundschaftslisten. Die Kontakte können in Gruppen eingeteilt werden, wie Familie, Freunde, Arbeitskollegen etc. Der Internetnutzer kann frei entscheiden welcher Circle welche Information enthält. Facebook hinkt dieser einfach gestalteten Funktion hinterher. Standardisiert werden auf der Facebook Seite Mitteilungen mit der gesamten Freundschaftsliste geteilt. Eine Mitteilung einzustellen, die nur ein bestimmter Teil einsehen kann, bedarf Vorarbeit, die Einstellungen müssen jeweils geändert werden. Das ist bei Google Plus weitaus einfacher geregelt. Die Funktion Inhalte nur mit einer bestimmen Gruppe zu teilen, ist für jedermann leicht ersichtlich.

„+1“ ist Googles Antwort auf den „gefällt mir“ Button. Die Erneuerung, der „+1“ Button wird schon gleich in den Suchergebnissen gezeigt, bald wird schon mit der Eingabe des Begriffs die Anzahl der zufriedenen Benutzer mit angezeigt, die zusätzlich für Qualität der Seite, des Produkts etc. steht.

Social Media Optimierung mit Hangout - der Konferenzvideochatfunktion

Google Plus bietet seinen Benutzern eine Erneuerung mit der Funktion Hangout. Bis zu zehn Google Plus Nutzer können zeitgleich per Videochat kommunizieren. Ein ähnliches Konzept, wie es die Chatplattform Skype bereits möglich macht. Zusätzlich kann man unterwegs durch die Funktionen Huddle per E-Mail im Gruppenchat in Kontakt bleiben.

Motiv: Sicherung der Anzeigegeschäfte

Facebook hat sich zu einer starken Konkurrenz für viele Online Giganten etabliert, Google zählt zu den Benachteiligen der Facebook Dominanz. 700 Millionen Facebook User soll es aktuell zu verzeichnen geben und ein Sättigung der Benutzerzahl ist noch nicht in Sicht. Viele Internetplattformen verlieren wichtige Werbekunden, die schlussendlich zu Facebook wechseln. Google lebt von Sponsorenlinks. Die gesponserten Links bieten eine gute Einnahmequelle, die vor dem Facebook Boom Stabilität verzeichnete, zusätzlich waren tendenzielle Steigerungen zu erkennen. Facebook wird stetig zu einer größeren Macht, damit nimmt die Anzahl der Werbepartner auf der eigenen Seite zu, auf fremden Seiten bleiben diese aus und verursachen ein Loch in der Umsatzkasse. Der Facebook Hype bedeutet für Google einen unerwünschten Rückgang der Anzeigengeschäfte. Um diesen Rückgang entgegenzuwirken bringt Google ein eigenes soziales Netzwerk auf den Markt , um seine Marktposition zu festigen. Google Plus zeichnet sich kaum mit Originalität aus, Benutzerfreundlichkeit ist Google's Strategie sowie eine Zusammenfassung der besten Funktionen verschiedenster bekannter Plattformen. Facebook löste bereits meinVZ und Myspace ab, Skype löste wiederum MSN und ICQ ab. Neue innovative Funktionen sorgten schon in der Vergangenheit zu Wechselbewegungen. Google Plus vereint die besten Dienste, der besten Seiten und versucht damit diese selbst einzudämmen. Nun stellt sich die Frage: Ist es Google Plus überhaupt noch möglich diesen immensen Vorsprung einzuholen und an der Spitze mitzumischen?

Facebook's Antwort

Mark Zuckerberg soll zu den Beta-Testern zählen, er hat ein eigenes Google Plus Profil, auch wenn vieles dafür spricht, dass er es selbst ist, gibt es jedoch keine eindeutige Bestätigung seiner Echtheit. Mark Zuckerberg wird nächste Woche Journalisten eine Neuigkeit präsentieren – eine Zusammenarbeit mit Google Plus? Ein benutzerfreundlicheres Facebook? Nächste Woche wird dieses Geheimnis gelüftet.

Wir können nun gespannt Abwarten welche Tendenzen Facebook und Google Plus in Zukunft verzeichnen werden.