Reputation und Karriere

Online Reputation Management für junge Menschen

  • Online Reputation Management

Ein guter Ruf ist für Unternehmen und Personen wichtig. Durch Facebook und Twitter und die immer größer werdende Welt digitaler Vernetzung wird es für junge Menschen immer dringlicher, sich ebenfalls dem Thema Online Reputation Management zuzuwenden. Denn die virtuelle Welt sammelt die Spuren ihrer Nutzer. Diese können, wie es derzeit oft genug in der Presse und in den Medien zu vernehmen ist, als negativer Ruf zum Verursacher zurückkommen.

Die berufliche Zukunft steuern

Junge Menschen müssen sich um ihren Umgang mit der virtuellen Welt Gedanken machen. Soziale Netzwerke werden nicht nur für die Ausschreibung von Ausbildungsplätzen und Stellen oder Praktika genutzt, immer mehr Entscheider in den Personalbüros nutzen diese Netzwerke, um sich ein Bild von den Bewerbern zu machen. Entscheider in den Personalbüros können die Sozialen Netzwerke ganz einfach durchstöbern und den Lebenslauf anhand der dort hinterlegten Informationen abgleichen.

Informationen selbst in die Hand nehmen lernen

Jugendliche wissen häufig nicht genug darüber, wie ihre ins Netz gestellten Informationen verwendet werden. Das Internet mit seinen Sozialen Netzwerken bietet viele Chancen, die aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken sind. Doch so wie die Chancen immer attraktiver werden, so sehr steigen auch die Risiken, die mit der Informationsflut im Netz verknüpft sind. Aufklärung ist hier für die Kinder, die Jugendlichen und die Eltern ebenso wichtig wie für Lehrer und andere, die junge Menschen unterstützen. Denn jede Spur, die im Netz hinterlegt wird, kann auch viele Jahre später zum Stolperstein werden.

Was weiß das Netz über Dich?

Eltern und Kinder sollten sich kundig machen, was das Internet bereits über die Aktivitäten ihrer Kinder weiß und auf welche Art und Weise ein Nutzer der Sozialen Netzwerke Spuren im Netz hinterlässt. Welche Informationen wurden bereits ins Netz gestellt und welche Einträge bei den Plattformen wie Facebook und Twitter sind überhaupt für wen einsehbar? Welche Inhalte gehören einfach nicht ins Netz? Was geschieht mit den Fotos, wofür nutzen Unternehmen diese Informationen und was interessiert den zukünftigen Chef, der den Arbeits- oder Ausbildungsplatz zur Verfügung stellen soll? Wie kann ich ein positives Bild von mir hinterlassen und wie kann ich ein negatives Image löschen?